All posts by - admin

Creatin – Vorteile, Wirkung und Dosierung

Kreatin liefert Energie für Ihre Muskeln. Etwa die Hälfte stammt aus der Nahrung, der Rest wird in der Leber und den Nieren produziert. Viele Sportler nehmen Kreatinpräparate ein, um ihre Kraft zu steigern und ihre Leistung zu verbessern. Nahrungsergänzungsmittel sind bei gesunden Menschen relativ sicher. Sprechen Sie jedoch immer mit Ihrem Arzt, bevor Sie Kreatinpräparate einnehmen.

Was ist Kreatin?

Kreatin ist eine der natürlichen Energiequellen Ihres Körpers für die Muskelkontraktion. Sein Name leitet sich vom griechischen Wort für Fleisch ab. Etwa die Hälfte des körpereigenen Vorrats stammt aus der Ernährung, und etwa die Hälfte wird in der Leber und den Nieren produziert und dann zur Verwendung an die Skelettmuskeln abgegeben. Etwa 95 % des Kreatins wird in der Skelettmuskulatur des Körpers gespeichert und bei körperlicher Aktivität verwendet. Kreatin hilft dabei, die kontinuierliche Energieversorgung der arbeitenden Muskeln aufrechtzuerhalten, indem es die Produktion in den arbeitenden Muskeln aufrecht erhält. Geringe Mengen finden sich auch in Ihrem Herz, Gehirn und anderen Geweben.

Kreatin ist auch in Lebensmitteln wie Milch, rotem Fleisch und Meeresfrüchten enthalten. Bei einer normalen omnivoren / karnivoren Ernährung nehmen Sie ein bis zwei Gramm Kreatin pro Tag zu sich. Vegetarier können geringere Mengen an Kreatin in ihrem Körper haben.

Kreatin existiert in einem stabilen Zustand mit einer ähnlichen Verbindung namens Kreatinin, die in Labortests als Marker der Nierenfunktion gemessen werden kann. Es wird mit dem Urin aus Ihrem Körper ausgeschieden. Das bedeutet, dass Ihr Körper jeden Tag gespeichertes Kreatin freisetzen muss, um normale Werte zu halten, wobei die Menge von Ihrer Muskelmasse abhängt. Obwohl Kreatin auf natürliche Weise in Ihrem Körper gebildet wird, müssen Sie Ihren Spiegel aufrechterhalten und dies durch Ihre tägliche Ernährung.

Warum nehmen Menschen Kreatin-Supplements ein?

Es ist bekannt, dass Profi- und Amateursportler aller Leistungsklassen Kreatinpräparate einnehmen, um ihre Trainingsroutine zu unterstützen und die Regeneration beim Training zu verbessern. Die Creatin Wirkung sorgt für “schnelle Energieschübe” und erhöhte Kraft, was die Leistung verbessert, aber wenig Einfluss auf die aerobe Ausdauer hat. Die meisten Menschen, die Kreatinpräparate verwenden, sind männliche Athleten und betreiben meist Kraftsportarten, wie Fußball, Ringen, Hockey und Bodybuilding.

Unabhängig von Ihrem Alter oder Gesundheitszustand sollten Sie vor der Einnahme von Kreatinpräparaten mit Ihrem Arzt oder Gesundheitsdienstleister sprechen.

Werden Kreatin-Nahrungsergänzungen für Sportler empfohlen?

Kreatin-Nahrungsergänzungen werden von vielen Sportlern verwendet. Das Supplement ist von professionellen Sportverbänden und dem Internationalen Olympischen Komitee zugelassen.

Vorteile wurden bei Männern und Frauen berichtet, obwohl die meisten Studien an Männern durchgeführt wurden. Einige Studien weisen darauf hin, dass Frauen, die Kreatinpräparate einnehmen, während des Trainings möglicherweise nicht so viel Kraft oder Muskelmasse zulegen wie Männer.

Was sind die potenziellen Vorteile der Einnahme von Kreatin-Nahrungsergänzungen?

Die Forschung zeigt, dass die Einnahme von Kreatin-Nahrungsergänzungen Folgendes bewirken kann: 

Sie können Ihre sportliche Leistung verbessern. Sie können Ihre Regeneration nach intensivem Training unterstützen. Sie können zur Vorbeugung und/oder Verringerung der Schwere von Verletzungen eingesetzt werden. Sie können Sportlern außerdem helfen, schwere Trainingsbelastungen zu tolerieren und Ihre fettfreie Muskelmasse während des Trainings erhöhen.

Da Vegetarier eine geringere intramuskuläre Kreatinspeicherung haben, können sie durch die Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln größere Erfolge erzielen. Allerdings kann es länger dauern, bis die Werte in den Muskeln aufgebaut sind.

No Comments

Dirndl – alles was Sie wissen müssen!

Ein Dirndl ist ein traditionelles deutsches und österreichisches Volkskleid, das von allen Arten von Frauen in Deutschland, Österreich und den Alpen getragen wird. Ein Dirndl leitet sich vom Wort Dirndl ab, was junge Frau oder junges Mädchen bedeutet.

Was ist ein Dirndl?

Ein Dirndl besteht aus einem engen Oberteil, Dirndlblusen mit sehr tiefem Ausschnitt, kurzen, 3/4 oder langen Ärmeln und einem Rock. Am Rock ist eine Schürze angebracht, die entweder kurz oder lang sein kann.

Das alltägliche Dirndl besteht normalerweise aus Baumwolle und ist einfach im Design. Moderne, modische Dirndl besteht normalerweise aus Baumwolle, Samt oder Leinen mit Spitze und kreativen Stickmustern.

Das Dirndl stammt ursprünglich aus Österreich und wurde im 19. Jahrhundert als Uniform für Bedienstete verwendet. In Süddeutschland, dem bayerischen Raum, aber auch in Österreich tragen Frauen, die auf dem Land leben, Dirndl durchaus auch heute noch als Alltagskleidung.

Dirndl-Arten:

Sommer Dirndl
Sommer Dirndl bestehen aus leichter Baumwolle, Leinen oder Samt und sind kurz oder enden knapp unterhalb der Knie. Bestickt oder nicht, werden sie normalerweise bei Festen wie einem Stadtfest oder dem berühmten Oktoberfest in den letzten zwei Septemberwochen getragen.

Winter Dirndl
Winterdirndl bestehen aus dicker, warmer Baumwolle oder Wolle und haben lange Ärmel, lange Röcke und eine lange Schürze. Der Ausschnitt ist höher und sie haben normalerweise eher dunkle und satte Farben.

Die Knoten der Schürze
Die Einheimischen sagen, dass der Knoten der Schürze am Rock den Beziehungs-Status der Frau anzeigt, die das Dirndl trägt. Der Knoten auf der linken Seite der Schürze bedeutet, dass die Frau ledig ist. Der Knoten auf der rechten Seite bedeutet verheiratet oder verlobt, die Vorderseite bedeutet, dass sie Jungfrau ist, und der Knoten auf der Rückseite bedeutet, dass sie verwitwet ist.

Was Sie zu einem Dirndl tragen:

Dirndl werden mit schicken Schuhen getragen: Lederpumps sind die klassische Schuhwahl, aber auch schöne Ballerinas sind in Ordnung. Sie werden einige Mädchen sehen, die sie mit Turnschuhen (oft mit Blumendruck) kombinieren, und gerade ältere Damen mögen den Halt eines Stiefels, aber das klassische Match bleibt eine Pumps mit niedrigen Absätzen. In Bezug auf Schmuck schließen viele Damen ihr Dekolleté gerne mit einer Halskette ab: Herzförmige oder Blumenanhänger – insbesondere alpine Edelweißblüten – sind am beliebtesten. Auch silberne Ohrringe eine Brosche sehen toll zum Dirndl aus.

Das andere Schlüsselelement der Dirndl-Accessoire ist die Tasche: Entscheiden Sie sich für Filz oder Leder und wählen Sie ein kleines Modell – sowohl aus Gründen der Tradition als auch aus praktischen Gründen, da große Taschen auf dem Münchner Oktoberfest und bei vielen anderen Veranstaltungen verboten sind. Clutch-Taschen und kleine Umhängetaschen sind am besten.

Sie werden auch Damen sehen, die bayerische Filzhüte tragen. Abhängig von Ihrer Gesichtsform können diese eine wirklich gute Ergänzung des Outfits sein. Wenn es darum geht, sich zu wärmen, wenn die Abende kühler werden, sind süße Strickjacken die beliebteste Ergänzung zu einem Dirndl. Eine schöne Alternative ist auch ein Schal, bestickt oder nicht. Es hängt davon ab, wie warm oder kalt das Wetter ist.
Ein bestickter Seidenschal ist toll für einen besonderen Tag.

Wie viel kostet ein Dirndl?

Die Preise für Dirndl liegen zwischen 100 € und mehr oder weniger 1.000 €. Es hängt davon ab, aus welchem ​​Material es besteht. Je aufwändiger es ist, desto mehr kostet es. Besonders wenn Sie jedoch ein Dirndl außerhalb der Saison kaufen, können Sie die Trachtenmode im Dirndl Sale ergattern und Dirndl günstig kaufen.

No Comments

Teure Autos einfach mieten

Jeder Autoliebhaber würde gerne einen Mercedes C63 AMG oder einen Porsche fahren, weil dies einfach die schnellsten und schönsten Autos sind. Viele können sich solche Autos aber leider niemals leisten und sich ihren Traum somit nur schwer oder nicht erfüllen und das selbst wenn sie dafür ihr normales Auto verkaufen würden. Oft ist es aber so, dass man einen Porsche oder Mercedes C63 AMG mieten kann und das für gar nicht mal so viel Geld.

Viele fragen sich nun sicher wieso sie ein Sportwagen mieten sollen aber wenn man Autos wirklich mag und eine Leidenschaft dafür entwickelt hat, gibt es vermutlich nichts Schöneres. Zudem ist es auch ein schönes Geschenk für den Partner, wenn dieser drauf steht. Eine Fahrt mit einem Luxusauto kann ein einzigartiges Erlebnis sein. Der Mercedes steht meistens auf der IAA und neben den Standard Modellen gibt es oft auch noch die super teuren und heißen Modelle wie die AMGs.

Selbstbewusst kündigt Mercedes immer den soliden V8 als sportlichste Klasse aller Zeiten an und das Power Coupé gibt es auch gleich in zwei Varianten, nämlich einmal als C63 und einmal als C63S. Der Einstiegspreis liegt einmal bei 76.000 Euro und einmal bei 84.000 Euro –also stolze Preise, die sich kaum jemand einfach so leisten kann. Äußerlich kann die sportliche Ausrichtung an vielen verschiedenen Aspekten ausgemacht werden und es gibt auch viele Unterschiede zum zivilen Coupé. Der zweitürige C63 trägt neben dem AMG spezifischen Schürzen breitere Radhäuser.

Vorne ist er ebenfalls breiter und hinten stämmiger, weshalb er insgesamt kompakter wirkt. In der Frontansicht ist es so, dass die beiden Powerdomes auf der Haube eindeutig AMGs sind. Den Heckabschluss bildet die Kombi aus Abrisskante auf dem Heck und Vierfach Klappenauspuffanlage. Für das Fahrwerk wurde ein neues Modell eingesetzt, das eine breitere Spur hat und mit neuen Radträgern ausgestattet wurde. Zudem gibt es eine härtere Abstimmung und höhere Negativ Sturz.

Wenn man sich die Hinterachse genauer anschaut, wird man eine mechanische Sperrdifferenz für die Traktion sehen und somit wird die Spurtreue verbessert, wenn man in die Eisen geht. Unter der Haube bietet der 4,0 Liter V8 Biturbo einiges. Er wurde mit Trockensumpfschmierung ausgerüstet und im Coupé leistet der an dynamischen Motorlagern befestigte V8 476 PS oder 510 PS, wenn man auf die schnellere Variante zurückgreift. Generell kann man also sagen, dass dieses Auto auf jeden Fall Spaß macht und es eine Testfahrt wert ist. Jeder Autoliebhaber sollte darauf besser nicht verzichten.

No Comments

Kaminöfen kaufen – was muss beachtet werden?

Wenn man kurz vor dem Kauf eines Kaminofens steht, muss man einige Dinge beachten. Zunächst sollte man sich mal eine Checkliste machen und überlegen was die baulichen Gegebenheiten sind, ob ein Edelstahlschornstein vorhanden ist, ob der Schornstein verlängert oder saniert werden muss und außerdem den Schornsteinfeger befragen und sich ausreichend Tipps einholen. Zudem müssen gesetzliche Bestimmungen beachtet und eingehalten werden sowie verschiedene Angebote verglichen werden.

Unter Umständen kann man dann jede Menge Geld sparen. Ein Edelstahlschornstein von Proschorn ist beispielweise eine hochwertige und günstige Alternative. Wenn all diese Dinge erledigt sind, gibt es noch weitere To Dos, die man beachten sollte. Der Schornsteinfeger muss beispielsweise den Kaminofen abnehmen und damit man gut vorbereitet ist, sollte man sich online ein paar Checklisten downloaden und überprüfen, ob alles passt. Ansonsten kann es nämlich sein, dass der Schornsteinfeger mehrmals kommen muss. Kamine und Kaminöfen erfreuen sich mit steigenden Heizkosten in Form von Öl und Gas immer größerer Beliebtheit.

Man kann dann nämlich mit Holz und Pellets heizen und damit wiederum Geld sparen. Die Wahl der Kaminart sollte erst mal im Vordergrund stehen und ist eng verbunden mit der Art des Brennstoffes. Beide Punkte sollte man sich demnach vorab überlegen. Vor dem Kauf muss man also bereits festgelegt haben mit welchem Brennstoff man heizen möchte. Ein Ethanol oder Bio-Ethanol Kamin kann beispielsweise nicht mit Holz betrieben werden.

Die gängigste Art ist der Kaminofen, der einfach mit Holz betrieben wird. Kaminöfen, die mit Holz und Pellets beheizt werden, sind jedoch auch wieder sehr verschieden und es gibt super viele unterschiedliche Modelle, die man alle kennen sollte ehe man sich entscheidet. Sie richten sich nach den Materialien aus denen sie bestehen und mit denen sie verkleidet sind. Es gibt zum Beispiel Modelle aus Speckstein und aus Naturstein und beide können Wärme hervorragend speichern, jedoch brauchen sie länger, um die Wärme in die Umgebung abzugeben.

Es gibt auch Modelle, die einen genauen Gegeneffekt erzielen und diese bestehen dann meistens aus Stahl oder Metall. Diese werden super schnell warm und speichern die Wärme nicht so gut wie die Kaminöfen aus Stein. Viele bevorzugen die Kombination aus beidem, jedoch lässt sich dies nicht immer ganz so gut vereinen. Schwedenöfen sind jedoch sehr beliebt, da diese teilweise aus Stein und teilweise aus Stahl bestehen und demnach sind sie auch schneller warum und können die Wärme außerdem besser speichern.

No Comments

Trüffelpralinen einfach selbst machen

Trüffel sind nicht gleich Trüffel und schon gar nicht wenn es darum geht Pralinen herzustellen. Man kann es jedoch lernen und wenn man sich zuvor ein bisschen einliest und informiert, wird man schnell seine Wunschpraline zaubern und vor allem andere Menschen damit verzaubern. Trüffelpralinen selbst machen ist mit Sicherheit nicht so einfach wie man zunächst denkt, allerdings wird es jeder hinbekommen, wenn einige Tricks beachtet werden.

Trüffel sind nicht wie viele denken mit einer Pilzspezialität verwandt, allerdings kann man den Namen gut ableiten. Süße Trüffeln waren schon immer eine Form eines edlen Pilzes, weshalb der Gedanke Trüffel mit Pilzen zu verbinden auch gar nicht so dumm ist. Geschmacklich sind sich die beiden Trüffel aber überhaupt nicht ähnlich.

In der heutigen Zeit stellt man Trüffel in der Regel mit einem sogenannten Hohlkörper her, was soviel heißt wie: Die Trüffelmasse wird in eine runde Form gegeben und genau deshalb haben diese Trüffel auch alle die gleiche Form. Auch Zuhause kann man solche Pralinen herstellen und man benötigt nicht einmal einen Hohlkörper dafür. Zunächst einmal geht es um die Trüffelmasse, die man je nach Rezept entsprechend kühlen und verarbeiten muss. Im nächsten Schritt müssen die Trüffel portioniert werden. Hierbei muss die gewünschte Menge der Trüffelmasse abgeschnitten werden, sodass sie mit der Hand geformt werden kann. Hierbei sollten keine Wasserrückstände vorhanden bleiben.

Danach kann man die Trüffel dann füllen und die Form kann jeder für sich selbst entscheiden. Man kann entweder die ursprünglichen Trüffel wie man sie eben kennt, nachbilden oder aber man empfindet sie dem edlen Pilz nach. Man kann sie aber auch einfach rund machen. Danach müssen die Trüffel natürlich noch mit Schokolade umschlossen werden. Hierzu muss man temperierte Schokolade auf die Hand geben und dann die Trüffel so lange darin bewegen, bis sich eine Schokoladenschicht gebildet hat.

Wichtig ist, dass die Schokolade die Praline komplett ummantelt. Danach muss die erste Schicht getrocknet werden, damit man die zweite Schokoladenschicht um den Trüffel geben kann. Diesen Vorgang sollte man etwa 3 Mal wiederholen. Wenn dann alles mit Schokolade umrandet ist, sollte man den Trüffel nach der dritten Ummantelung mit der Schokolade in eine Schüssel geben und diese mit Kakaopulver füllen. Die Trüffel sollten dann so lange gewendet werden, bis die Praline komplett mit Kakao bedeckt ist. Danach hat man es schon fast geschafft, weil man nun schon mit dem Verpacken und Dekorieren beginnen kann. Wie man sieht, ist es eigentlich gar nicht so schwer und mit ein bisschen Übung wird man ganz sicher wunderschöne Trüffel Pralinen herstellen.

No Comments

Zuhause Gefühl auch im Urlaub – Eine Finca mieten ist manchmal wie die eigenen 4 Wände mitnehmen

Mallorca, Ibiza, Formentera und Menorca – Bei all diesen Inseln handelt es sich um echte Traumurlaubsziele wenn man z.B. einen Fincaurlaub auf Mallorca. Die Balearen sind schon seit Jahren unglaublich beliebt und wenn man die besten Strände und Verstecke kennt, wird man einen unglaublich tollen Traumurlaub verbringen können.

Natürlich hat Mallorca die schönsten Buchten zu bieten und eine der reizvollsten ist Cala Tuent. Im Norden der Insel findet man den Strand Puig Major und zur gleichen Zeit auch Mallorcas größten Berg an der Tramuntana Küste. Hier gibt es eine Bucht, die 200 Meter breit ist und von vielen Touristen besucht wird. Hier findet man zudem viele Felsen und Wälder sowie schattige Plätze zum Ausruhen. Viele mögen an Mallorca die Abgeschiedenheit, die man an manchen Plätzen einfach hat.

Ein echter Geheimtipp ist Cala Varques, allerdings findet man diesen Ort auch nicht ganz so leicht. Wer eine Reise an die Ostküste plant oder hier vllt. seinen gesamten Urlaub verbringen möchte, sollte aber unbedingt auf die Suche gehen. Der Strand befindet sich ganz in der Nähe von Porto Cristo und ist von vielen Felsen und Kiefern umgeben. Er fällt direkt auf, weil er einen wunderbar feinen Sand hat und einen flachen Zugang ins Wasser bietet. Demnach kann man hier auch ideal Zeit mit der gesamten Familie und kleinen Kindern bieten.

Die kleine Nebenbucht davon wird allerdings auch oft von FKK Anhängern aufgesucht. Man muss nach Porto Cristo fahren und dann in einen Feldweg abbiegen. Das Auto kann man dann kurz vor dem eisernen Tor parken, das man hier sehen wird. Das letzte Stück muss man dann zu Fuß gehen – etwa 20 Minuten und leider auch etwas unbequem, weil der Weg an einem Bachbett entlang führt. Die Cala Torta ist eine sehr kleine Bucht im Nordosten der Insel mit einem weißen Sandstrand. Sonnenanbeter sind hier genau richtig, weil sie von Dünen und Felsen umgeben sind. Auch hier befindet man sich direkt in einem Naturschutzgebiet.

Auf Menorca kann man besonders gut entspannen, weil hier nicht allzu viele Menschen hinreisen, die auf einen Partyurlaub aus sind. Im Norden der Insel gibt es besonders viele tolle Plätze, die man sich unbedingt anschauen sollte. Hier liegt auch die Lagune von Es Grau, die mit 70 Millionen Hektar die größte Süßwasserfläche der Balearen bietet. Naturverbundene kommen hier auf jeden Fall auf ihre Kosten und ganz wichtig: Fernglas mitnehmen.

No Comments

Wie man mit Wasser richtig Geld sparen kann

Die Wohnungssuche ist heutzutage in den deutschen Großstädten alles andere als ein Zuckerschlecken. Die Anforderungen der Vermieter sind oft sehr spezifisch und dann kommen in Städten wie München oder Hamburg auch noch Mietpreise, die den einen oder anderen Geldbeutel zum Weinen bringen.

Doch selbst wenn man eine Wohnung gefunden hat und eingezogen ist, hören die Probleme nicht unbedingt auf. Man denke nur an eine schöne Altbauwohnung, die sich dann aber im 5. Oder 6. Stock befindet. Bei diesen Gebäuden ist nur im seltensten Fall ein Aufzug mit dabei und so heißt es schleppen. Nicht nur die Möbel sondern vor allem auch Lebensmittel und Getränke müssen im Alltag die Treppen mühselig hochgetragen werden.

Dabei könnte man sich in Sachen Getränke einen Gefallen tun, wenn man auf Kranwasser zurückgreift. Wassertrinker gibt es viele, doch hier scheiden sich die Geister. Es gibt die Trinker, die sich auf eine bestimmte Marke, wie bspw. Vittel, festlegen und dann nur auf dieses Wasser zurückgreifen.

Andere hingegen sind da wenig anspruchsvoll, wollen aber ausschließlich Glasflaschen. Diese sind natürlich vom Gewicht her noch einmal eine andere Nummer als Plastikflaschen und dementsprechend schwerer in die Wohnung zu befördern. Kranwassertrinker hingegen haben damit keine Probleme, denn sie müssen sich lediglich eine gute Flasche kaufen, die nicht zu schnell Bakterien ansetzt und schon hat man das kühle Nass immer in unbegrenzter Menge vor Ort zur Verfügung.

Natürlich denken nun viele, dass das Wasser aus dem Kran unmöglich die Qualität eines Wassers aus dem Supermarkt haben kann, allerdings ist das ein Irrglaube. Sicherlich gibt es Gebiete und Städte, bei denen davon abgeraten wird, das Kranwasser zu trinken, doch hier kann man sich vorher informieren. Selbst bei alten Gebäuden kann es vorkommen, dass die Rohre nicht besonders sauber sind und dadurch das Wasser leicht verunreinigt wird. Für diese Fälle gibt es aber auch sogenannte Osmoseanlagen wie z.B. die Osmofresh.

Bei diesen Anlagen wird das Wasser gefiltert und somit gereinigt. Das Wasser wird durch eine Art Sieb gedrückt, welches ausschließlich Wassermoleküle durchlässt und damit den Schmutz herausfiltert. Übrig bleibt klares, sauberes Wasser, dass man ohne Probleme zu sich nehmen kann.

Vor allem auf das ganze Jahr gesehen kann man hier bis zu 300 Euro sparen, wenn man sich nicht an ein Wasser aus dem Supermarkt hält. Natürlich gibt es auch dort vergleichsweise große Preisunterschiede, doch selbst wenn man statt auf das 20-Cent-Wasser von Lidl oder Aldi auf die Kran-Variante zurückgreift, wird man am Ende des Jahres einige Euro mehr im Geldbeutel haben.

No Comments